Weihnachtsfrühstück: Lebkuchenwaffeln mit Rosmarin-Kirschkompott

So kann der (Weihnachts-)Tag starten: Knusprige Waffeln mit fruchtigem Topping!

Waffeln Lebkuchenwaffeln mit Rosmarin-Kirschkompott

Einen Vorschlag für ein Weihnachtsmenü gab es hier ja schon, aber ganz wichtig ist auch immer der Start in den Tag – und zwar vor allem an Weihnachtstagen mit den Liebsten 🙂 Dafür gibt es hier jetzt noch kurz vor knapp eine feine Frühstücksidee, nämlich Waffeln 🙂 Die mag ich schon sehr, muss ich sagen. Allerdings sind jedes Mal beim Waffeln backen die Augen größer als der Mund und somit viel zu viele Waffeln da für den Herrn Keks und mich. Das macht aber nichts, Waffeln kann man nämlich wunderbar einfrieren und dann einfach für das nächste Waffelfrühstück kurz auftoasten. Mit unserem Toaster geht das sogar mit gefroreren Waffeln, also ohne lange Planung.

Waffeln Lebkuchenwaffeln mit Rosmarin-Kirschkompott

Zu den Waffeln finde ich fruchtiges Kompott übrigens immer besonders gut. Die Kombination aus Kirschen und Rosmarin mag ich dabei besonders, auch wenn es im ersten Moment vielleicht komisch klingt. Aber der Rosmarin mildert die Säure der Früchte und gibt ihnen ein feines Aroma. Das funktioniert übrigens auch hervorragend mit Pflaumen, wie mir die liebe Tanja von Liebe und Kochen letztens auf die bestmöglichste Art bewiesen hat. Mit Kirschen finde ich die Kombination sehr weihnachtlich bzw. winterlich. Darum gab es hier auch erst kürzlich eine Cherrypie mit Rosmarin… Mein Einfallsreichtum bei Geschmackskombinationen hält sich wohl in Grenzen 😉

Waffeln Lebkuchenwaffeln mit Rosmarin-Kirschkompott

Hier das Rezept für die Lebkuchenwaffeln mit Rosmarin-Kirschkompott, ausreichend für 4 Personen:

  • 160g Butter
  • 130g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Lebkuchengwürz
  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 300ml Milch
  • 250g Kirschen (entweder abgetropft aus dem Glas oder aufgetaute TK-Kirschen)
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  1. Die Butter mit dem Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.
  2. Eier und Lebkuchengewürz dazugeben und weiterrühren.
  3. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter Rühren zum Teig geben. Rühren bis ein glatter Teig entstanden ist.
  4. Waffeln im Waffeleisen herausbacken.
  5. Währenddessen die Kirschen mit etwa 3 EL Wasser in einem Topf erwärmen. Braunen Zucker, Zimt und Rosmarinzweig dazugeben und köcheln lassen lassen bis die Waffeln fertig sind. Rosmarinzweig wieder entfernen.

Ich hatte noch einen neutralen Frischkäse dazu, der eher sahnig als käsig schmeckt, das kann ich sehr empfehlen. Geschlagene Sahne macht sich sicher auch fantastisch dazu oder gleich Vanilleeis 🙂 Und wer die Waffeln nach Weihnachten machen will und das Lebkuchengewürz nicht mehr sehen kann, der lässt es einfach weg 😉

Waffeln Lebkuchenwaffeln mit Rosmarin-Kirschkompott

Mehr Waffelrezepte gibt es übrigens bei der aktuellen Runde von Letscooktogether bei Ina. Allerdings hab ich schon mal geguckt, meine Idee mit den Lebkuchenwaffeln hatte ich nicht alleine >D
Ich wünsche euch noch ein schönes letztes Adventwochenende!
Alexa

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere