Frucht pur: Zwetschgen-Mirabellen-Mus mit Zimt

So fruchtig, cremig und vielseitig einsetzbar: Zwetschgen-Mirabellen-Mus

Zwetschgen-Mirabellen-Mus mit Zimt

Der Sommer und seine köstlichen Obstsorten hält am Schluss immer noch etwas ganz besonderes für uns bereit: die Zwetschgen! Sobald diese auf den Marktständen zu finden sind, wird klar, dass der Sommer sich dem Ende naht – natürlich nicht ohne ein weiteres fruchtiges Highlight! Ein bisschen sommerlicher ist da noch die kleine Schwester der Zwetschge, die Mirabelle oder Ringlo. Kleiner, gelb und ein bisschen süßer ist sie wie eine Art Vorbote. Beide Obstsorten sind Unterarten der Pflaume und deswegen passen sie auch wunderbar zusammen – zum Beispiel vereint in einem köstlichen Zwetschgen-Mirabellen-Mus! So lässt sich dann auch der schönste Sommer konservieren.

Zwetschgen-Mirabellen-Mus mit Zimt

So ein cremiges Mus aus Zwetschgen und Mirabellen ist nicht nur wahnsinnig fruchtig, sondern auch vielseitig einsetzbar. Ihr könnt damit zum Beispiel Kuchen bzw. Tarte füllen oder auch Hefeschnecken, es passt zu sahnigem Joghurt, aber auch wunderbar zu Waffeln oder Kaiserschmarrn, genau wie zu herzhaften Fleischgerichten. Natürlich kann man es auch kombinieren, so wie der Herr Keks, der seine ganz spezielle Mischung hat: Zwetschgenmus mit Erdnussbutter und Nutella.. Er schwört drauf, mir wird da immer schon vom Zuschauen ein bisschen schlecht 😉 Meiner Meinung nach passt einfach Zimt am besten zu den Früchten, darum kommen die bei mir schon bei der Verarbeitung ins Mus.

Zwetschgen-Mirabellen-Mus mit Zimt

Jetzt aber zum Rezept für zwei Gläschen Zwetschgen-Mirabellen-Mus, die Mengen lassen sich natürlich beliebig gleichmäßig erhöhen für mehr Mus.

  • 500g Zwetschgen und Mirabellen, jeweilige Mengen nach eurer Wahl, es geht natürlich auch nur eine Sorte oder auch mit Pflaumen
  • 50g Zucker
  • 1 Zimtstange
  1. Die Früchte waschen, halbieren und entkernen. In einen Topf geben, mit dem Zucker bestreuen und die Zimtstange dazulegen. Dann etwa 5 Stunden abgedeckt stehen lassen, damit die Früchte schön saften.
  2. Den Deckel abnehmen und die Herdplatte auf höchste Stufe drehen. Sobald es kocht, die Hitze verringern auf eine niedrige Stufe und für 1,5 Stunden köcheln lassen. Ihr müsst in der ganzen Zeit nicht umrühren, das klappt wirklich wunderbar, sobald ihr einmal anfangt umzurühren, müsst ihr die ganze Zeit rührend daneben stehen.
  3. Nach der Zeit die Temperatur auf mittlere Stufe erhöhen und diesmal unter Rühren köcheln für etwa 5 Minuten.
  4. Die Zimtstange entfernen und das Mus in sterilisierte Gläser abfüllen.

Zwetschgen-Mirabellen-Mus mit Zimt

Und wer jetzt total Lust bekommen hat auf konservieren, einwecken und einkochen, der hüpft mal rüber zu Ina von What Ina loves und ihrer neuen Runde Lets cook together, da gibt es nämlich noch mehr feine Rezepte!
Habt ein schönes Wochenende!
Alexa

Ein Kommentar bei „Frucht pur: Zwetschgen-Mirabellen-Mus mit Zimt“

  1. Oh, konservieren usw. ist gerade mein Thema bzw. bald gibt’s einen Kurs zum Thema Fermentieren und ich bin schon ganz gespannt. Die Kombi Zwetschgenmus, Erdnussbutter und Nutella kenne ich ja so gar nicht. Zwetschgenmus mit Erdnussbutter oder purem Erdnussmus kann ich mir noch vorstellen aber Nutella ist mir mittlerweile zu süß. Vielleicht dann doch etwas mit Zartbittergeschmack???
    Gruß
    Nina

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere