Jerusalemteller mit Putenfleisch und Hummus

Wie ich die orientalische Küche erstaunlicherweise in Wien kennengelernt habe und über ein schnelles und raffiniertes Gericht..

Jerusalemteller mit Putenfleisch, Gemüse, Hummus und Joghurtdip 3

Im Herbst 2016 waren der Herr Keks und ich für ein langes Wochenende in Wien. Wir hatten unglaublich Glück mit dem Wetter und ich war völlig hin und weg von dieser Stadt mit ihren Schlössern, Märkten und der großen Fußgängerzone in der Innenstadt. Eine wundervolle Stadt! Was mir aber auch nachhaltig in Erinnerung geblieben ist von dieser Reise, ist das gute Essen! Allerdings meine ich hier nicht das Wiener Schnitzel, nein, in Wien gab es an allen Enden und Ecken orientalische Restaurants, klein und eher in der Art wie Bistros. Hier schlemmten wir uns durch die Karte. Auch im Neni am Naschmarkt haben wir gegessen und zwar den Jerusalemteller. Im Original enthält dieses Gericht aus Fleisch, Gemüse und Hummus auch oft Hühnerherzen oder ähnliches. Ich habe mich, wie auch das Neni, an Putenfleisch gehalten, den Rest aber auch noch etwas umgewandelt. Übrigens soll das hier keine Werbung sein, ich wurde eben nur an diesem einen bestimmten Ort zu meiner Gerichtsinterpretation inspiriert 🙂

Jerusalemteller mit Putenfleisch, Gemüse, Hummus und Joghurtdip 4

Insgesamt ist so ein sehr leckeres, raffiniertes Gericht entstanden, das sich auch superschnell zubereiten lässt. Darum nutze ich die Gelegenheit und zeige es euch zum Thema „schnelle Rezepte“ der Foodbloggergruppe Lecker für jeden Tag. Denn mein Jerusalemteller ist auf jeden Fall unter 30 Minuten servierfertig – außer ihr wollt den Hummus mit getrockneten Kichererbsen selber machen, das dauert dann einfach. Ansonsten finde ich die Mischung aus dem cremigen Kichererbsenmus, dem säuerlichen Joghurtdip, dem knackigen Gemüse und der würzigen Pute einfach zum Reinlegen gut! Das Besondere daran sind aber die Gewürze, die dem ganzen einfach noch den letzten Schliff geben 😉

Jerusalemteller mit Putenfleisch, Gemüse, Hummus und Joghurtdip

Für zwei Portionen des schnellen Jerusalemtellers braucht ihr:

  • 250g Putenschnitzel
  • 1 Paprika
  • 2-3 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • Hummus (selbstgemacht oder gekauft)
  • 5 EL Naturjoghurt
  • 2 EL Milch
  • Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl
  • Gewürze: Zimt, Kurkuma, Curry, 
  • 2 Pitabrote zum Toasten
  1. Gemüse waschen bzw. schälen und der Länge nach in Scheiben schneiden. Dann in einer Schüssel mit 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und den Gewürzen vermischen. 
  2. Putenschnitzel waschen und trocken tupfen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Gemüse in eine Pfanne geben und ohne weiteres Öl anbraten.
  4. Fleisch in die Schüssel geben, in der zuvor das Gemüse war. Restliches Öl dazugeben und noch einmal nachwürzen. Dann zum Gemüse in die Pfanne geben und alles anbraten bis das Fleisch durch ist.
  5. Joghurt mit Milch und Zitronensaft vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Zum Servieren etwa 2 EL Hummus auf einen Teller streichen, Fleisch und Gemüse darauf verteilen und den Joghurtdip darübergeben. Pitabrot toasten und dazu reichen.

Jerusalemteller mit Putenfleisch, Gemüse, Hummus und Joghurtdip 2

Noch mehr schnelle Gerichte findet ihr bei meinen lieben Foodbloggerkollegen und ich muss sagen, die Ideen sind so vielseitig, dass man ohne Hinweis wahrscheinlich nicht darauf kommt, was alle verbindet:

Franziska von LiebDings: Käsefondue
Tina von Küchenmomente: Apfel-Quark-Brötchen aus dem Backofen
Ina von Applethree: Garnelensalat mit Kokosmilch-Limetten-Dressing
Martina von Kinderkuecheundso: Cremiges Avocado-Pesto
Stephie von kohlenpottgourmet: 30 Minuten Erdnuss-Nudel-Suppe mit Pak Choi und Limette
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen: Rote Linsensuppe
Anastasia von Papilio Maackii: Quinotto mit Champignons
Marie-Louise von Küchenliebelei: Salat mit Cranberry-Dressing und Hackbällchen
Gülsah von Sommermadame: Schnelle Nudeln mit Avocado und Tomaten
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Gefüllte Pfannkuchen
Rebecca von Sansanrebecca: Gabelbissen ‒ Omas Kaffeekekse
Kathleen von Kathys Küchenkampf: Gemüsepuffer mit Kräuterquark
Susan von Labsalliebe: Vavishka
Silke von Blackforestkitchen: Schwarzwald-Pizza
Christina von krimiundkeks: Schnelle Apple-Pie-Cookies
Isabelle von ÜberSee-Mädchen: Pekannuss-Schoko-Cookies
Jill von Kleines Kuliversum: Grünes Thaicurry mit Gemüse
Frances von carry on cooking: Gegrilltes Käsetoast „Italien Style“
Fränkische Tapas: Leberkäse mit Spinat und Spiegelei
Rezepte Silkeswelt: Schnelle Crownuts

Banner Februar

Das sollte nun genug Inspiration sein für alle Abendessen der kommenden Woche, oder? 😉 Habt ihr auch ein schnelles Rezept, dass es immer wieder bei euch gibt? Oder kocht ihr vielleicht sogar lieber länger und aufwendiger?
Habt einen schönen Sonntag und startet frisch und erholt in die neue Woche!
Alexa

15 Kommentare bei „Jerusalemteller mit Putenfleisch und Hummus“

  1. Wow, das sieht ja fein aus! Den Jerusalemteller werde ich demnächst auf alle Fälle selbst ausprobieren, genau mein Ding…
    LG Chrissy

  2. kohlenpottgourmet2016 sagt: Antworten

    So schnell fertig ! Und dabei noch gesund und garantiert richtig lecker- genau mein Ding !
    Lieben Gruß und schönen Sonntag noch,
    Stephie

  3. Ich bin ja auch ein gaaaanz großer Hummus-Fan! Ich esse ihn in allen erdenklichen Kombinationen und deine Variante spricht mich gerade sehr an – yummy!!!
    LG Ina

  4. Das sieht richtig toll aus! Ich liebe Hummus aber auch einfach! Und mit Joghurtsauce und Pute, das klingt richtig gut! Und Zucchini sowieso immer. Davon würde ich jetzt durchaus auch eine Portion nehmen…ich glaube, ich kriege langsam Hunger! Schön, dass Du dabei bist!
    Liebe Grüße!

  5. Das sieht toll aus. Die Kombination des Gemüse, mit Humus und Joghurt. Dazu tolle Aromen. Ich bin begeistert! Hmmmmm vielen Dank. LG Silke

  6. Ein sehr schöner Teller und echt mal was anderes. Vielen Dank für Dein Rezept ! Liebe Grüße Silke

  7. Das sieht schon frisch, gesund und lecker aus. Eine tolles einfaches Rezept.

  8. Das sieht sehr lecker aus und ist auch noch genau mein Geschmack. Vielen Dank für das Rezept.
    herzliche Grüße
    Susan

  9. Ein wirklich sehr schnelles Rezept, dass dazu noch fantastisch klingt 😉

    Liebe Grüße
    Jessi

  10. Ein Traum liebe Alexa! Dein Jerusalemteller sieht supe lecker aus. Da will ich mir gleich die Gabel schnappen und mich glücklich futtern 😉

    Liebe Grüße, Frances 🙂

  11. Boah! Jetzt habe ich Lust auf Wien! Oder ich probiere einfach deinen Jerusalemteller, der sieht einfach wahnsinnig lecker aus! Vielen Dank für das Rezept und die schöne Inspiration!
    Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart, Anastasia

  12. Liebe Alexa,
    dein Jerusalemteller sieht sehr lecker aus.
    Das Gemüse das dabei ist wäre genau nach meinem Geschmack, Fleisch esse ich ja nicht 😉
    Liebe Grüße Marie

  13. Liebe Alexa,
    uiii, das sieht aber richtig lecker aus, nur feine Zutaten dabei! Wird bestimmt bald ausprobiert…
    Liebe Grüße
    Tina

  14. Oh wie cool, noch nie gehört, aber sieht klasse aus und schmeckt bestimmt auch so. Sieht auf alle Fälle sehr abwechslungsreich aus und wandert auf die Merkliste 🙂
    ganz liebe grüße
    Elsa ♥

    1. Alexa von Keks und Koriander sagt: Antworten

      Danke dir, Elsa! Freut mich sehr dass es dir gefällt 😊
      Liebe Grüße, Alexa

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.