Knusprig und zart: Cherrypie mit Rosmarin und Zimt

Oh Cherrypie, oh Cherrypie, wie knusprig ist deine Hülle..

Cherrypie Tarte mit Kirschfüllung Rosmarin Zimt

Na gut, so richtig gut singen lässt sich das nicht (es sollte eine Abwandlung von „Oh Tannenbaum“ sein, falls das jemand komischerweise nicht erkannt hat..). Dafür lässt es sich umso besser essen! In diesem Cherrypie verstecken sich zwischen einem zarten, knusprigen Mürbeteig nämlich ganz viele leckere Kirschen und das ist eine wunderbare Mischung 🙂 Aber nicht nur das, auch ein paar Gewürze haben sich dazu geschlichen: im Allzweckeinsatz zur Weihnachtszeit ist der Zimt, diesmal im Mürbeteig zu finden – und zu den süß-säuerlichen Kirschen passt perfekt ein Zweig Rosmarin. Der ja schon durch seine pure Erscheinung weihnachtlich ist, oder? 😉

Cherrypie Tarte mit Kirschfüllung Rosmarin Zimt

Bevor ich jetzt aber zu viel lobe, muss ich auch etwas gestehen: der Teig hat für einen richtigen Pie, wie ich ihn mir vorgestellt hatte, leider nicht gereicht. Aber letztendlich fand ich den hübschen Kuchen so eigentlich besser. Wer aber einen richtigen Pie haben möchte, also mit geschlossener Teigdecke oben drauf, der nimmt lieber eine 24cm Tarteform statt einer mit 26cm oder walzt den Teig sehr, sehr dünn aus. Bei meinen Mitessern kam der Kuchen jedenfalls sehr gut an.

 

Cherrypie Kirschtarte Rosmarin Zimt

Hier das Rezept für einen Cherrypie in der 26cm Tarteform:

  • 280 g Mehl und ein bisschen was zum Ausrollen
  • 140g Butter und ein bisschen was zum fetten der Form
  • 70g brauner Zucker + 2 EL extra für die Füllung
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • 400g Kirschen (TK oder aus dem Glas)
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 frischer Zweig Rosmarin
  • 1 EL Semmelbrösel
  1. Das Mehl mit dem Ei, der Butter, dem Zucker und Zimt mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Kirschen in einem Topf mit etwa 3 EL Wasser oder Kirschsaft erwärmen. Den Rosmarinzweig darin etwa 5 Minuten mitköcheln lassen. Die Speisestärke mit 2 weiteren EL Wasser anrühren und dazugeben. Köcheln lassen bis alles eindickt. Beiseite stellen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Tarteform buttern und den Teig hineinlegen. Es sollte etwas Rest übrig bleiben. Den Teigboden mit den Semmelbröseln bestreuen und die Kirschenmasse einfüllen. Etwa 10 Minuten backen. Währenddessen den restlichen Teig kreisrund ausstechen. Den Pie damit belegen und weitere 20 Minuten backen.
  5. Auskühlen lassen vor dem Servieren.

Cherrypie Tarte mit Kirschfüllung Rosmarin Zimt

Wer den Kuchen gar nicht decken will, kann aus dem restlichen Teig übrigens auch in etwa 7 Minuten Ausstechplätzchen backen. Oder ihr macht gleich mehr Teig und noch Plätzchen dazu. Um die Weihnachtszeit ist da ja alles erlaubt 😉
Habt noch eine schöne Woche!
Alexa

 

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere