Dip Dip Hurra! Frischkäse-Paprika-Dip und Avocado-Dip

Schnell gemacht, leicht zum Mitnehmen und Teilen: Dip Dip Hurra!

Dip Karotten-Paprika-Dip Avocadodip

Letztes Jahr waren wir mit einem ehemaligen Kollegen und dessen Freundin beim Picknicken. Die beiden hatten einen Dip dabei, den ich einfach unglaublich gut fand, leicht karottig und einfach cremig. So gut! Noch lange habe ich an diesen feinen Dip gedacht, mit dem ich mich an besagtem Tag schlichtweg überfressen habe. Dieses Jahr dann haben wir den Kollegen mit Freundin im Biergarten getroffen – natürlich mit besagtem Dip! Wieder konnte ich einfach nicht genug davon bekommen und so tat ich was ich schon im Jahr davor hätte tun sollen: Ich bat um das Rezept! 🙂 Eine sehr gute Entscheidung, denn so kann ich es endlich nachmachen und auch gleich mit euch teilen, damit ihr nicht über ein Jahr davon träumen müsst 😉

Dip Karotten-Paprika-Dip Avocadodip

Weil man im Sommer so gerne auch mal einfach kalt isst und gerne etwas „leichtes“ auf dem Teller hat, liebe ich Gemüsesticks mit Dip für alle Gelegenheiten. Und damit wir etwas Abwechslung haben, verrate ich euch heute gleich noch einen köstlichen Dip, nämlich mit Avocado. Die beiden lassen sich wunderbar kombinieren, da man wunderbar eine Packung Frischkäse verbrauchen kann 😉 Wer nur den Avocadodip machen möchte, der kann statt Frischkäse auch gut Schmand nehmen und davon dann weniger. Probiert euch einfach durch, Dips brauchen gar nicht so genaue Mengenangaben, verzeihen viel und schmecken trotzdem 🙂

Avocadodip Parika-Dip Dip

Und hier nun die Rezepte, ausreichend für etwa 4 Personen:

Für den Frischkäse-Paprika-Dip:

  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte
  • 2 Karotten
  • 1/2 Paprika
  • 200g Frischkäse natur
  • 2 EL Olivenöl
  1. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Karotten schälen und raspeln, Paprika waschen, vom Kernhaus befreien und in kleine Stücke schneiden.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel darin glasig schwitzen, dann das restliche Gemüse dazugeben und anbraten. 2 EL Wasser dazugeben und köcheln lassen bis das Wasser verdunstet ist. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  3. Gemüse mit dem Frischkäse vermischen, bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Für den Avocado-Dip:

  • 1/2 Avocado
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • 50g Frischkäse
  • 1 EL Joghurt oder Schmand

Alle Zutaten gut miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ansonsten hatten wir: Karotten, Minitomaten, Radieschen, Paprikastreifen, Baguette und Ofenkartoffeln. Für die Ofenkartoffeln einfach die Kartoffeln sauber abbürsten, in Achtel schneiden, mit Salz, Pfeffer, etwas scharfem Paprikapulver und 2 El Olivenöl vermischen, auf einem Backblech verteilen und bei 180 Grad im Ofen ca. 45 Minuten backen.

Avocadodip Parika-Dip Dip

Übrigens mag auch die liebe Ina von What Ina loves Dips im Sommer, darum hat sie das zum Thema bei #letscooktogether gemacht für diesen Juni. Wer also noch mehr Ideen braucht, der hüpft einfach mal rüber und lässt sich inspirieren 🙂
Habt noch eine schöne Woche!
Alexa

5 Kommentare bei „Dip Dip Hurra! Frischkäse-Paprika-Dip und Avocado-Dip“

  1. Liebe Alexa,

    bei deinen farbenfrohen Bildern bekomme ich direkt Lust auf eine Brotzeit. Seit Kindertagen esse ich Paprika sehr gerne aber vertrage sie in letzter Zeit mehr so gut roh, zumindest nicht roten aber ich probiere deinen Dip einfach mal mit gelber Paprika aus.

    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Paprika-Frischkäse-Dip ist sooo lecker, mit Karotten kann ich mir das auch super gut vorstellen und mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur daran denke 🙂
    Avocado-Dips sind mein absoluter Dip-Favorit, deshalb fiel bei mir die Wahl ebenfalls auf ein leckeres Avocado-Kräuter-Dip. Es ist schon toll wie viele Möglichkeiten es gibt! Deine Dips werden direkt mal ausprobiert 🙂

  3. Die beiden Dips hören sich mega gut an! Gerade auch den Paprika Dip mit den vielen Kräutern kann ich ,ir so gut zu Gemüsesticks vorstellen! Yummy!
    LG Ina

  4. Und noch so ein schöner Blog, den ich durch die Aktion von Ina kennenlernen durfte 🙂 Sehr schöne Fotos und deine Rezepte klingen auch sehr lecker! Liebe Grüße, Patricia

  5. Bei uns gab es deinen Dip am Wochenende. Ich muss allerdings gestehen, dass wir darin kein Gemüse gedippt haben sondern leckere Rippchen. Und ich kann Dir sagen: Es war ein Hochgenuss! Das Rezept ist richtig lecker und leicht zu machen. Danke Dir!

    Grüße
    Lara

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere