Knusprige Zwiebeltarte mit Speck und Käse

Über neue Lieblingsgerichte und mangelnde Perspektiven bei der Zwiebeltarte

Zwiebeltarte mit Speck und Käse Quiche

Der Herr Keks und ich haben ein neues Leibgericht: Zwiebeltarte! Wir beherrschen uns, das nur alle 1,5 bis 2 Wochen auf den Speiseplan zu schreiben, aber im Moment wäre es auch alle 3 Tage möglich und wir fragen uns, warum wir das nicht schon früher ausprobiert haben. Aber mal sehen, wie lange ich das noch essen kann, nachdem mir schon von allen Seiten gesagt wird, dass Zwiebeln beim Stillen nicht mehr gehen. Baby und ich werden das testen 😉 Letztens waren übrigens Freunde hier zum Essen, denen wir auch gleich die Zwiebeltarte serviert haben und ich glaube ja, wir haben die beiden (oder zumindest sie) angesteckt 😀

Was allerdings nicht so gut geklappt hat bei der Tarte, war das Fotografieren. Als ich mir die Bilder später angesehen habe, musste ich feststellen, dass ich leider nur aus einer einzigen Perspektive fotografiert habe und alle Bilder in etwa gleich aussehen. Aber ich schlage einen Deal vor: ihr bekommt das Rezept und dafür verzeiht ihr mir meinen Mangel an Perspektive 😉

Zwiebeltarte mit Speck und Käse Quiche

Hier das Rezept für eine runde Tarteform mit 26cm Durchmesser (4 Personen) oder zwei längliche Formen für jeweils 2 Personen (Mürbeteig lässt sich ja auch gut einfrieren oder im Kühlschrank noch einen Tag aufheben):

Für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 150g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz und ein bisschen getrockneter Thymian (etwa 1/2 TL)

Für die Füllung:

  • 3-4 Schalotten oder Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 150g Speckwürfel
  • 100g geriebener würziger Käse
  • 3 Eier
  • 200ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Nach Gusto: mehr Thymian oder ein bisschen frische Petersilie
  1. Für den Teig alle Zutaten mit den Händen schnell zu einem homogenen Teig verkneten und etwa 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Währenddessen die Zwiebeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne die Butter schmelzen lassen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Speck dazugeben und auslassen. Zur Seite stellen.  
  3. Ofen vorheizen auf 180 Grad.
  4. Die Sahne mit den Eiern verquirlen. Salz, Pfeffer und Gewürze dazugeben. Käse entweder schon zur Sahne-Ei-Mischung geben oder später über die Tarte streuen, je nachdem ob ihr den Käse oben oder überall haben wollt.
  5. Den Mürbeteig ausrollen und die Tarteform damit auslegen (bei Bedarf vorher einbuttern, meine ist beschichtet). Zwiebeln und Speck darin verteilen, Sahne-Ei-Mischung und ggfls. Käse darübergeben und 40 Minuten im Ofen backen, bis der Teig knusprig ist und der Käse goldbraun.

 

Zwiebeltarte mit Speck und Käse Quiche

Sehr gern mag ich auch noch Champignons zur Tarte, das ist geschmacklich eine wunderbare Ergänzung. Mit den Zwiebeln und den Champignons ist es dann auch ein richtig saisonales Gericht für den Februar, also gut dass ich es heute noch geschafft hab 😉 Allmählich freu ich mich aber auch schon so auf den Frühling! Wem geht`s auch so?
Habt noch eine schöne restliche Woche und einen guten Start ins Wochenende!
Alexa

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere